Berlin-Pankow : Brandstiftung in Tiefgarage

Ein Brandstifter zündelt in der Nacht zu Sonntag in Pankow: In einer Tiefgarage gehen Autos in Flammen auf, auch auf der Straße brennt eine Mülltonne. Ein Mann wird festgenommen.

Foto: dpa

Unbekannte haben in der Nacht zu Sonntag in der Tiefgarage eines hochwertigen Neubaus in Pankow Feuer gelegt. Bewohner bemerkten gegen 4.50 Uhr Rauch und alarmierten die Feuerwehr. Drei Fahrzeuge brannten aus, auch die Garage wurde stark beschädigt. Wenig später brannte 200 Meter entfernt ebenfalls in der Thulestraße eine Mülltonne, die zwischen parkenden Autos stand. Alarmierte Polizisten, die zum Brand in der Tiefgarage alarmiert waren, konnten noch vor Eintreffen der Feuerwehr die Tonne wegziehen und ein Übergreifen der Flammen auf Autos verhindern. Nach Zeugenhinweisen nahmen die Polizisten einen 25-Jährigen vorübergehend fest, der die Tonne mit Feuerwerkskörpern in Brand gesetzt haben soll. Während die Polizei den Mann einem Haftrichter vorführen wollte, lehnte die Staatsanwaltschaft dies ab. Der 25-Jährige kam wieder auf freien Fuß.
Die Kripo hält es für wahrscheinlich, dass der Mann auch in der Tiefgarage zündelte. Zudem wurde dort der Lack von fünf Fahrzeugen zerkratzt. Der Neubau mit 54 hochwertigen Wohnungen war vor zwei Jahren fertig gestellt worden. Das Gebäude ist bislang nicht auf einschlägigen linken Internetseiten genannt worden. Ein politisches Motiv sieht die Polizei nicht. Der Tatverdächtige ist bislang nicht als Brandstifter bekannt. Die Haussubstanz wurde nach Polizeiangaben nicht angegriffen.

Haschisch über Gefängnismauer geworfen

"Verdächtiger Gegenstand" im Bahnhof Südkreuz ungefährlich

Autofahrer ohne Führerschein überfährt Fußgänger 

Polizei durchsucht Wohnungen von Amri-Vertrauten

Mehrere Verletzte bei Unfällen

Autor

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben