Update

Berlin-Pankow : Erste Hinweise auf Mutter des Findelkindes

Die Polizei hat einige Hinweise im Fall des am Sonnabend in Pankow ausgesetzten Babys erhalten. Die Polizei hatte Fotos des Handtuchs veröffentlicht.

von
Das Hersteller-Etikett des Handtuchs.
Das Hersteller-Etikett des Handtuchs.Foto: Polizei

Eine Polizeisprecherin sagte am Montag, dass sowohl zu Frauen als auch zu dem Handtuch einige Hinweise eingegangen seien. Diesen werde jetzt nachgegangen.

Das Neugeborene war am Sonnabend gegen 6.30 Uhr im Pankower Ortsteil Blankenburg von einem Hauseigentümer gefunden worden. Das Mädchen lag auf den Stufen vor der Haustür eines Einfamilienhauses in der Flaischlenstraße. Der Bewohner des Hauses rief sofort die Feuerwehr, die das kleine Mädchen in eine Klinik brachten. Dort wurde festgestellt, dass es zwar nicht fachgerecht abgenabelt war, ansonsten aber normal entwickelt und wohlauf. Der oder die Unbekannten klingelten nicht an der Haustür. Das Baby muss zwischen 4.30 und 6.30 Uhr abgelegt worden sei. Es war in Handtuch gewickelt, zudem nahmen der oder die Unbekannten noch ein weiteres Handtuch, das sie auf dem Grundstück fanden, und legten das Baby darauf. Die Tiefsttemperatur lag in der Nacht zu Sonnabend am Stadtrand bei etwa 15 Grad. Die Polizei veröffentlichte Bilder eines blutverschmierten Handtuches der Marke „Soley“, Grundfarbe weiß mit einem Muster in Hellblau.

Hinweise auf die Mutter gibt es bislang nicht. Die Polizei hat sofort Ermittlungen aufgenommen, unter anderem kamen spezielle Suchhunde, so genannte Mantrailer, zum Einsatz. Diese können Geruch über längere Strecken verfolgen. In diesem Fall konnten sie aber keine Witterung aufnehmen und den Weg der Person, die das Baby abgelegt hat, nicht verfolgen. Bis zum Nachmittag wurden die Anwohner der abgelegenen Wohnstraße befragt, die parallel zur Autobahn 114 verläuft. Das für Delikte an Kindern zuständige Fachkommissariat 123 des Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen.

Die Polizei bitte um Hinweise unter Telefon 4664 - 912 555 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Wer kennt das abgebildete Handtuch und/ oder kann Angaben zu der Herkunft geben?

-              Wer hat heute früh zwischen 4.30  und 7.00 Uhr im Bereich der Flaischlenstraße etwas beobachtet?

-              Wer kennt eine Frau, die kürzlich schwanger war oder bei der eine Schwangerschaft vermutet wurde, die nun kein Baby vorzuweisen hat?

-              Wer kann sonst sachdienliche Angaben machen?

Im April 2015 war ein Baby in Friedrichshain ausgesetzt worden, es hatte trotz Unterkühlung überlebt.

Autor

2 Kommentare

Neuester Kommentar