Update

Berlin-Pankow : Passant von Straßenbahn angefahren

Am Freitagmittag ist ein 45-Jähriger an der Haltestelle Masurenstraße unter eine Straßenbahn geraten. Er wurde schwer verletzt. Die Linien M1 und 50 waren unterbrochen.

von
Unfälle mit Straßenbahnen sind selten, haben aber oft schwerwiegende Folgen. (Symbolbild)
Unfälle mit Straßenbahnen sind selten, haben aber oft schwerwiegende Folgen. (Symbolbild)Foto: dpa

Am Freitagmittag hat sich kurz hinter der Ecke Berliner Straße/Binzstraße in Pankow ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Ein 45-jähriger Mann geriet gegen 11.40 Uhr unter eine Straßenbahn, als er die Fußgängerfurt kurz vor der Haltestelle Masurenallee überqueren wollte. Der Mann hatte dabei offenbar nicht auf die Straßenbahn geachtet, trotz der Notbremsung eines 31-jährigen Tramfahrers kam es zur Kollision mit einer Bahn der Linie M1.

Laut Feuerwehr war unmittelbar nach dem Unfall "eine Person zwischen Tram und Gleisbett" gemeldet worden. Als die Retter am Unfallort eintrafen, hatten BVG-Mitarbeiter den Mann bereits befreit, so der Feuerwehrsprecher weiter. Der 45-Jährige trug schwere Verletzungen an Kopf und Brust davon. Lebensgefahr besteht laut Polizei nicht. Nachdem ein Notarzt den Mann an Ort und Stelle versorgt hatte, wurde er mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Die Straßenbahnlinien M1 und 50 waren wegen des Unfalls laut BVG bis etwa 13.10 Uhr unterbrochen.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben