Berlin-Pankow : Supermarktdieb flieht: Polizistin lässt den Hund los

Im Ortsteil Karow hat eine Polizistin eine Ladendiebin gestellt. Sie setzte dafür ihren Hund ein.

von
Die Polizei im Einsatz. (Symbolbild)
Die Polizei im Einsatz. (Symbolbild)Foto: dpa/Archiv

Eine Polizistin hat in Karow ihren Diensthund auf eine 20-jährige Ladendiebin losgelassen. Diese hatte am frühen Donnerstagnachmittag in einem Supermarkt am Pankower Hubertusdamm einen Einkaufswagen voll Waren an der Kasse vorbeigeschoben, ohne dafür zu bezahlen. Die privat anwesende Polizistin „versetzte sich in den Dienst“, sagte ein Sprecher der Polizei, „und holte ihren Diensthund Mira aus dem Auto“. Sie habe lautstark der 20-Jährigen gedroht, den Hund loszulassen. Als die Diebin – mittlerweile ohne Einkaufswagen – dennoch flüchtete und davonlief, rannte auch der Hund los und biss ihr in den Arm. „Ein Diensthund ist keine Waffe. Er darf eingesetzt werden, um Flüchtende zu stoppen“, sagte ein Polizeisprecher. „Jeder Bissvorfall wird aber auf Verhältnismäßigkeit geprüft.“ Die Diebin kam ins Krankenhaus; die Polizistin verletzte sich bei der Jagd am Knöchel.

14 Kommentare

Neuester Kommentar