Berlin-Pankow : Zeuge für Chaosfahrt gesucht

Ein 28-jähriger Berliner verursachte mit seinem 450-PS-Mercedes Ende Mai mehrere schwere Unfälle in Pankow. Jetzt sucht die Polizei einen Zeugen.

Franziska Felber

Der Verkehrsunfall ereignete sich am 28. Mai im Pankower Ortsteil Französisch Buchholz. Fünf Menschen wurden zum Teil schwer verletzt. Zunächst war der Mercedes-Fahrer in der Schlossallee mit einem 57-jährigen Radfahrer zusammengestoßen, wobei dieser schwere Verletzungen erlitt. Anschließend durchbrach er die Absperrung des Tram-Gleisbetts der Linie 50 und prallte in der Pasewalker Straße frontal auf einen Mitsubishi Colt. Der Unfallverursacher flüchtete abermals und stieß dann seitlich mit einem weiteren Mitsubishi zusammen. Zuletzt kam er auf dem Bahnsteig einer Tramhaltestelle zum Stehen. Kurze Zeit später wurde er festgenommen und auf eigenen Wunsch in eine Psychiatrie eingeliefert.

Im Vorfeld der Unfallserie soll in der Grumbkowstraße ein bislang unbekannter Zeuge durch den Fahrer des weißen Mercedes bedrängt worden sein. Die Polizei bittet nun, dass sich dieser Zeuge umgehend unter der Rufnummer 46 64 18 18 00 mit der Polizei in Verbindung setzt.

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben