Berlin-Prenzlauer Berg : Sehnsucht nach Simson endet in Haft

Eine Schwalbe macht noch keinen Gauner glücklich: Zweimal versuchte ein 53-Jähriger in der Nacht zu Mittwoch in Prenzlauer Berg eine Simson zu entwenden - vergeblich. Die Polizei nahm ihn fest.

von
Die Schwalbe, Kult-Moped aus DDR-Produktion (hier ein Symbolbild), bracht einem Dieb in Prenzlauer Berg kein Glück.
Die Schwalbe, Kult-Moped aus DDR-Produktion (hier ein Symbolbild), bracht einem Dieb in Prenzlauer Berg kein Glück.Foto: Michael Reichel/dpa

Die Schwalbe ist das Kult-Moped aus DDR-Zeiten. Symbol für ein bisschen Freiheit unter den Vorzeichen des real existierenden Sozialismus. Und die Faszination hält anscheinend auch 25 Jahre nach dem Mauerfall an. Zumindest bei dem 53-Jährigen, der es in der Nacht zu Mittwoch in Prenzlauer Berg auf ein Zweirad der Suhler Marke abgesehen hatten.

Leider war er nicht ganz allein in der Prenzlauer Promenade, als er sich gegen 23.40 Uhr an dem abgestellten Roller zu schaffen machte. Einem Anwohner fiel das merkwürdige Verhalten des Mannes auf - und der wiederum bemerkte seinen Beobachter. Da ließ er lieber von der Simson ab und zog von dannen.

Doch die Sehnsucht nach der Schwalbe war einfach zu groß. Nach kurzer Zeit kam er zurück, um sein Glück erneut zu versuchen. Dumm nur, dass der Anwohner längst die Polizei alarmiert hatte. Die nahmen den Zweirad-Freund in Empfang. Und so führte ihn sein Drang nach Freiheit geradewegs für eine Nacht ins Kittchen. Nur ein Komplize, der Schmiere gestanden hatte, ging rechtzeitig stiften.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar