Update

Berlin-Reinickendorf : Als er das Auto lackierte, griff die Polizei zu

Einer Familie wird das Auto geraubt, der Täter wird geschnappt - Anwohner hatten ihn beobachtet, wie er seine Beute umlackieren wollte.

Foto: dpa/Patrick Pleul

Der Verbrecher war schnell in Reinickendorf gestellt - dank aufmerksamer Anwohner. Der Mann hatte am Donnerstag eine Familie mit einer Schusswaffe bedroht und das Auto geraubt - zwei Tage später nahmen Polizisten einen 47-Jährigen fest, ebenfalls in Reinickendorf, ganz im Norden in Frohnau. "Anwohner hatten den Mann beobachtet, als dieser im Hambacher Weg das geraubte Fahrzeug mit schwarzer Farbe überlackierte", teilte die Polizei mit. "Die alarmierten Beamten endeckten den VW T5 mit entwendeten Kennzeichen und stellten kurz darauf den Verdächtigen am Fahrzeug." Ein Richter erließ Haftbefehl.

Wie berichtet hatte sich der Überfall am Donnerstagabend gegen 18.30 Uhr ereignet . Als eine 41 Jahre alte Frau vom Einkaufen zu ihrem Auto auf einem Supermarktparkplatz in der Hohefeldstraße in Berlin-Reinickendorf zurückkam und losfahren wollte, riss plötzlich ein Mann die Beifahrertüre auf und bedrohte die Frau und ihre Vierjährige Tochter mit einer Schusswaffe. Der Mann setzte sich ins Auto und befahl der Frau loszufahren. Daraufhin schnappte sich die 41-Jährige ihre Tochter und floh. Der unbekannte Täter flüchtete mit dem Auto. Mutter und Tochter blieben unverletzt.

3 Kommentare

Neuester Kommentar