Berlin-Reinickendorf : Polizisten werden mit "Polenböllern" attackiert

Nachbarn riefen wegen Lärmbelästigung die Polizei. Die wurde von dem 49-jährigen Verursacher unfreundlich empfangen: mit "Polenböllern".

Die Polizei im Einsatz. (Symbolbild)
Die Polizei im Einsatz. (Symbolbild)Foto: dpa/Archiv

In der Nacht zu Samstag wurden gegen 1.25 Uhr vier Polizisten mit „Polenböllern“ angegriffen, als sie wegen einer Lärmbelästigung in den Senftenberger Ring gekommen waren. Der Verursacher der Lärmbelästigung warf bei Eintreffen der Polizei Knallkörper aus dem Fenster. Daraufhin wurde durch die Staatsanwaltschaft ein Beschluss zur Wohnungsdurchsuchung erlassen. In der Wohnung des 49-Jährigen fanden die Polizisten 70 weitere Böller, die sichergestellt wurden. Die vier Polizisten erlitten ein Knalltrauma. Dem Mieter stehen nun neben der Lärmanzeige auch Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und wegen des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz bevor. (Tsp)

36 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben