Berlin-Schöneberg : Einbrecher schenkte Obdachlosem Geld

Den Reichen nehmen, den Armen geben: War da ein Robin Hood in Schöneberg unterwegs? Zumindest was die Bestohlene angeht, passt dieser Vergleich nicht.

von

Ein Einbrecher, der mit einer gestohlenen EC-Karte in einer Bankfiliale 2000 Euro abgehoben hatte, schenkte einen der Scheine einem im Vorraum nächtigenden Obdachlosen. Dieses ungewöhnliche Detail teilte die Polizei zu einer Einbruchsserie mit, die bereits am 2. Mai zwischen 0.30 und 1 Uhr in einem Ärztehaus in der Hauptstraße stattfand. Der Täter fand unter anderem eine Geldbörse mit Papieren und einer EC-Karte der im Haus tätigen Reinigungskraft und hob umgehend in der nächstgelegenen Sparkassenfiliale Geld ab. Er ist etwa 30 Jahre alt und trug eine dunkelgraue Kapuzenjacke mit rotem Schriftzug auf der Vorderseite, schwarze Hose, rote Schuhen und graue Schiebermütze.

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben