Berlin-Spandau : Angriff auf BVG-Fahrer: Neue Fotofahndung der Polizei

Mit Bildern aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei zwei Männer, die am 8. Dezember in Spandau einen Busfahrer mit Reizgas attackierten.

von
Foto: dpa/Patrick Pleul

Das Polizeipräsidium veröffentlichte am Donnerstag Fotos der Unbekannten. Sie sollen an der Haltestelle Stadion Haselhorst in der Daumstraße den Busfahrer mit Reizgas besprüht haben. Dieser hatte die Männer zuvor gebeten, den Bus zu verlassen, da sie keinen Fahrschein hatten. Außerhalb des Busses sollen sie ihn dann mit Reizgas besprüht haben und verletzten ihn im Gesicht und an den Armen. Die Tat geschah am 8. Dezember gegen 19 Uhr auf der Linie 236.

Beide Männer sind nach Polizeiangaben zwischen 16 und 21 Jahre alt und etwa 165 bis 185 cm groß. Einer der Gesuchten trug eine Winterjacke mit Fellkragen und ein Basecap, sein Komplize hatte dunkle, lockige sowie längere Haare und trug eine dunkle Jacke. Auf dem unteren Bild sitzt er rechts. Unbeteiligte Fahrgäste wurden von der Polizei unkenntlich gemacht.

Die Kriminalpolizei fragt:

. Wer kann Angaben zur Identität der abgebildeten Personen sowie deren Aufenthaltsorten machen?
. Wer kann sonst sachdienliche Hinweise zur Tat und zur Fluchtrichtung der Täter geben?

Hinweise unter Telefon 4664 - 273211 oder - 273200 sowie an jede andere Polizeidienststelle.

In den vergangenen Wochen hat die Polizei nahezu täglich Fotos zu bislang nicht aufgeklärten Taten veröffentlich. Die meisten Gesuchten stellten sich entweder schnell selbst oder wurden durch Hinweise aus der Bevölkerung identifiziert und dann festgenommen.

Da sich die mutmaßlichen Täter inzwischen der Polizei gestellt haben, haben wir die Fotos der Männer aus diesem Artikel entfernt.

+++

Lesen Sie mehr Polizeinachrichten aus Spandau: Wieder Geldautomaten gesprengt - In Haselhorst haben Unbekannte in der vergangenen Nacht zwei Geldausgabeautomaten gesprengt.

Autor

64 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben