Berlin-Spandau : "Fensterlnder" Einbrecher festgenommen

Ein Mann wollte am Montagabend mit einer Leiter in ein Haus in Berlin-Spandau einbrechen. Dabei wurde er jedoch von einem Ehepaar entdeckt.

von
Einbrecher spazieren manchmal auch dreist zur Haustür herein (Symbolfoto).
Einbrecher spazieren manchmal auch dreist zur Haustür herein (Symbolfoto).Foto: dpa

Was früher historischen süddeutschen Raum ein etablierter Brauch und häufiger Anblick war, stößt im heutigen Berlin auf Misstrauen - zu Recht. Am Montagabend beobachtete eine Frau, wie ein junger Mann am Nachbarhaus im Rellstabweg in Berlin-Spandau auf eine Leiter kletterte. Doch anstatt dort - wie beim "Fensterln" üblich - von einer möglichen Angehimmelte und gar Geliebten empfangen zu werden, versuchte der Mann offenbar in das Zimmer einzubrechen.

Daraufhin verständigte die Nachbarin ihren Ehemann, der wiederum die Polizei verständigte. Die fasste den 29-jährigen Einbrecher wenig später im Cosmarweg.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben