Berlin-Spandau : Fußgängerin nach Unfall im Krankenhaus

Dienstagfrüh erfasste ein Auto in Staaken eine Fußgängerin beim Überqueren einer Straße. Sie kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus.

Die Berliner Polizei (Symbolbild).
Die Berliner Polizei (Symbolbild).Foto: dpa

Dienstagfrüh erlitt ein Fußgängerin in Staaken bei einem Verkehrsunfall schwere Verletzungen. Nachdem sie von einer Notärztin vor Ort versorgt worden war, kam sie zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Nach bisherigen Erkenntnissen überquerte die 51-Jährige gegen 7.25 Uhr die Fahrbahn des Magistratswegs bei grüner Ampelschaltung. Als sie sich in der Mitte der Fahrbahn befand, wurde sie von dem Fahrzeug eines 52-Jährigen erfasst, der vom Pillnitzer Weg nach links in den Magistratsweg abbog. Die Frau erlitt schwere Verletzungen an Kopf und Körper. Der Magistratsweg musste während der Unfallaufnahme in Richtung Heerstraße komplett gesperrt werden. ffe

Berlin erwartet eine rhythmische Revolution

Privater Investor baut nördlichen Berliner Ring aus

Das 17. Türchen steht jedem offen

"Die Sehnsucht der Berliner nach Auszeit stillen"

Und plötzlich war alles anders

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben