Berlin-Spandau : Leiche nach Wohnungsbrand gefunden

Eine vollständig verbrannte Leiche fanden Feuerwehrleute am Donnerstagabend, nachdem sie einen Wohnungsbrand in Berlin-Spandau gelöscht hatten.

Feuerwehr und Polizei waren im Einsatz (Symbolbild).
Feuerwehr und Polizei waren im Einsatz (Symbolbild).Foto: Paul Zinken/dpa

Nach dem Löschen eines Wohnungsbrandes im im Spandauer Ortsteil Haselhorst bargen Rettungskräfte der Feuerwehr in der vergangenen Nacht einen Toten. Gegen 23.05 Uhr alarmierten Bewohner des Hauses im Burscheider Weg die Feuerwehr, nachdem sie eine starke Rauchentwicklung aus einer Wohnung in der dritten Etage bemerkt hatten.

Die Feuerwehr löschte den Brand in der zwei-Zimmer Wohnung. Sechs Mieter des Hauses mussten ihre Wohnungen vorübergehend verlassen. Zwei neben der Brandwohnung liegende Wohnungen sind nach den Löscharbeiten vorübergehend nicht mehr bewohnbar.

In der Brandwohnung lag ein Leichnam, der aufgrund der Verbrennungen nicht mehr identifizierbar war. Eine Obduktion soll nun klären, ob es sich bei dem Toten um den 52 Jahre alten Mieter der Wohnung handelt. Wieso das Feuer ausbrach, ist unklar. Während der Löscharbeiten musste der Burscheider Weg für rund zwei Stunden gesperrt werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben