Berlin-Steglitz : Schwangere bei Autounfall schwer verletzt

Auf der Joachim-Tiburtius-Brücke sind am Mittwochvormittag zwei Autos kollidiert. Eine Schwangere wurde schwer verletzt, zwei andere Menschen leicht.

von
Ein Krankenwagen war vor Ort. (Symbolbild)
Ein Krankenwagen war vor Ort. (Symbolbild)Foto: dpa

Bei einem Abbiegeunfall auf der Joachim-Tiburtius-Brücke in Steglitz sind am Mittwochvormittag drei Menschen verletzt worden. Eine 32 Jahre alte Schwangere musste mit einem schweren Rumpftrauma ins Krankenhaus gebracht werden.

Laut Polizei wollte eine 27-jährige Frau um 11 Uhr mit ihrem Ford von der Brücke aus nach links auf die Autobahn auffahren. Sie war in Richtung Schlossstraße unterwegs. Beim Abbiegen übersah die Frau offenbar einen Mercedes, der ihr entgegenkam und Vorfahrt hatte. Die Autos stießen auf der Brücke zusammen.

Die Fordfahrerin und ihr 45 Jahre alter Beifahrer wurden beim Unfall leicht verletzt. Beide konnten das Krankenhaus nach einer ambulanten Behandlung wieder verlassen. Schlimmer traf es die Schwangere, die als Beifahrerin im Mercedes saß. Ihr ungeborenes Kind und sie wurden im Krankenhaus unter ärztliche Beobachtung gestellt. Der 34 Jahre alte Mann am Steuer des Mercedes blieb unverletzt.

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben