Berlin-Wedding : 19-Jähriger nach Streit durch eigenes Messer verletzt

Jung und gefährlich: Bei einem Streit zwischen mit einem anderen Mann hat sich ein 19-Jähriger offenbar selbst mit einem Messer verletzt Sein Kontrahent ist auf der Flucht.

Angie Pohlers
Rettungskräfte im Einsatz. (Symboldbild)
Rettungskräfte im Einsatz. (Symboldbild)Foto: dpa

Bei einer Messerstecherei im Einkaufszentrum am Gesundbrunnen wurde ein 19-Jähriger am Mittwochabend verletzt. Wie die Polizei berichtete, geriet er mit einem anderen Mann in Streit und wurde von dem bislang Unbekannten geschlagen. Der 19-Jährige habe daraufhin ein Messer gezogen. Aus bislang ungeklärten Gründen soll er dann hingefallen, sich selbst mit dem Messer verletzt und möglicherweise einen Krampfanfall erlitten haben. Herbeigerufenen Rettungskräfte brachten den jungen Mann ins Krankenhaus. Der Kontrahent des Verletzten konnte unerkannt flüchten, auch zu den Gründen des Streits kann die Polizei noch nichts sagen.

Bewaffnete Jugendliche sorgen in Berlin immer wieder für Aufsehen. Erst im Februar hat ein Prozess wegen einer tödlichen Messerattacke am Alexanderplatz begonnen: Im August 2014 hatte ein damals 18-Jähriger einen 30-Jährigen niedergestochen.

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben