Berlin-Wedding : Mann drohte Kinder zu töten - SEK stürmt Wohnung

Erst schlug er seine Frau, dann drohte er, seine Kinder zu töten: Ein 53-jähriger Familienvater aus der Seestraße hat in der Montagnacht das SEK auf den Plan gerufen. Er wurde überwältigt.

von
Foto: dpa/Patrick Pleul

Der 53-Jährige war mit seiner 16 Jahre jüngeren Ehefrau in Streit geraten, nachdem die fünf und elf Jahre alten Kinder des Paares ins Bett gegangen waren. Worum es bei dem Streit ging, ist momentan noch unklar. Schließlich holte der Mann aus und schlug seiner Frau ins Gesicht.

Die 37-Jährige flüchtete aus der gemeinsamen Wohnung in der Seestraße. Die schlafenden Kinder blieben zurück. Die Frau lief in die Turiner Straße zu einem 46-jährigen Bekannten. Ihr Ehemann schnappte sich ein Messer und nahm die Verfolgung auf.

In der Turiner Straße traf der Familienvater auf seine Frau und den Bekannten. "Es gab eine Auseinandersetzung, bei der der Ehemann mit dem Messer drohte", sagte ein Polizeisprecher. Schließlich habe der Mann angekündigt, den gemeinsamen Kindern "etwas" anzutun, und sei in die Wohnung der Familie zurückgekehrt.

Die Mutter sprach einen Polizisten an, den sie zufällig auf der Straße gesehen hatte. Nachdem die Frau geschildert hatte, was passiert war, wurde gegen 23.45 Uhr das Spezialeinsatzkommando verständigt. Die SEK-Beamten fuhren in die Seestraße, stürmten die Wohnung und überwältigten den 53-Jährigen. Das Messer wurde sichergestellt.

Der Mann wurde vorübergehend festgenommen, ist aber wieder auf freiem Fuß. "Ihm wurde untersagt, in nächster Zeit in seine Wohnung zurückzukehren. Außerdem bekam er eine Gefährderansprache", so der Polizeisprecher. Ermittelt werde wegen Körperverletzung und versuchter gefährlicher Körperverletzung.

Autor

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben