Update

Berliner Polizei ermittelt : Behinderter ausgeraubt, 17-Jährige schwer verletzt

In der Nacht zu Freitag wurden gleich mehrere Überfälle begangen: Ein 17-Jährige wurde in Pankow von zwei Männern schwer verletzt, am Bahnhof Zoo wurde ein Gehbehinderter ausgeraubt. In Spandau wurde eine Verkäuferin gefesselt. In Grunewald wurde ein Auto gewaltsam gestohlen.

Kurz nach Mitternacht ereignete sich er Überfall.
Kurz nach Mitternacht ereignete sich er Überfall.Foto: dpa

Ein erst 17-jähriges Mädchen ist in der Nacht zu Freitag in Pankow brutal überfallen worden. Sie sei kurz nach Mitternacht auf dem Weg vom S-Bahnhof Bornholmer Straße in Richtung Sonderburger Straße unterwegs gewesen, als sie von zwei Männern traktiert und schwer verletzt wurde. Sie nahmen ihr Portemonnaie und Smartphone ab. Als die junge Frau auf eine Verkehrsinsel flüchtete, rannte einer der Täter hinterher und trat sie. Sie erlitt unter anderem eine Schädelprellung.

Behandelt werden muss auch auch die Angestellte einer Post-Agentur in der Gatower Straße in Spandau. Am Abend, kurz vor 18 Uhr, stürmte ein Unbekannter mit einer Pistole die Geschäftsräume und forderte Bargeld und Briefmarken. Er fesselte die Frau und flüchtete zu Fuß mit der Beute in Richtung Heerstraße. Das Opfer konnte sich schließlich selbst befreien und alarmierte die Polizei. Sie erlitt bei der Tat eine Kopfplatzwunde und musste in einer Klinik behandelt werden. Das Raubkommissariat des Landeskriminalamtes ermittelt.

Der Gehbehinderte wurde am Boden fixiert

Nahe dem Bahnhof Zoologischer Garten - an einer Unterführung im Lotta-Lenya-Bogen, also dem schmalen Weg zwischen der Bahntrasse und dem Kant-Dreieck - wurde außerdem gegen 18.30 Uhr ein 49 Jahre alter, gehbehinderter Mann von zwei "Halbstarken" überfallen, wie die Polizei mitteilte. Sie stießen ihn zu Boden, fixierten ihn und nahmen sein Geld aus der Hosentasche. Sie flüchteten nach Zeugenaussagen in Richtung Kranzlereck. Der Mann blieb unverletzt.

Schlüssel entrissen, Cabrio geraubt

Weiterhin sucht die Polizei nach zwei Männern, die einer 68-jährigen Frau in der Kronprinzendamm in Grunewald das Auto raubten. Als sie gegen 21.45 Uhr gerade aus ihrem Peugot Cabrio stieg, hielten ihr die Männer den Mund zu, rissen ihr die Schlüssel weg und flüchteten in dem Auto. (Tsp)

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben