Betrugsfall : Ebay-Betrüger von der Polizei mit Foto gesucht

Die Polizei sucht mit Fahndungsfotos nach einem Mann, der im vorigen Sommer mehrere Ebay-Kunden betrogen haben soll.

von
Dieser Mann wird polizeilich gesucht. Er soll mehrere Personen über Ebay abgezockt haben.
Dieser Mann wird polizeilich gesucht. Er soll mehrere Personen über Ebay abgezockt haben.Foto: Polizei Berlin

Laut Polizeiangaben soll der Mann in dem Internetauktionsportal Waren zur Versteigerung angeboten haben, die jedoch nie ausgeliefert wurden - obwohl die Kunden bezahlt hatten.

Die Betrügereien sollen im Juni und Juli 2010 passiert sein. Ob der Gesuchte noch Komplizen hat, ist laut Polizei bislang unklar. Im Vorfeld hatte der Tatverdächtige offenbar unter Vorlage eines fremden Personalausweises und einer gefälschten Meldebescheinigung ein Girokonto bei der Bank eröffnet, welches dann für die Warenbetrugsdaten bei Ebay genutzt wurde. Die Erlöse aus den Schein-Versteigerungen wurden anschließend von diesem Konto an verschiedenen Geldautomaten abgehoben. Dabei sind die Bilder entstanden, die den Verdächtigen zeigen.

Im Jahr 2009 hat es laut Polizeistatistik 10278 erfasste Fälle von Warenbetrug gegeben. Davon wurden 85 Prozent im Internet begangen, was einer Steigerung von 25 Prozent zum Vorjahr entspricht.

Hinweise zu dem Ebay-Betrüger nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.
Hinweise zu dem Ebay-Betrüger nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.Foto: Polizei Berlin

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben