Update

Bluttat in Reinickendorf : Berliner Trabrennfahrer: "Ich habe meine Frau erschossen"

Beziehungsdrama mit tödlichem Ausgang: In Reinickendorf hat die Polizei am frühen Montagmorgen eine Tote entdeckt. Erschossen hat sie offenbar ihr Ehemann, ein Berliner Trabrennfahrer.

von

Der Mann meldete sich am Montag gegen sechs Uhr telefonisch bei der Polizei. „Ich habe meine Frau erschossen“, gestand er. Als die Beamten in der Wohnung in der Emmentaler Straße in Reinickendorf eintrafen, entdeckten sie dort tatsächlich eine blutüberströmte Leiche: Die 36-jährige Thailänderin lag im Bett – und war durch zwei Schüsse in Brust und Kopf getötet worden. Unter dringendem Tatverdacht wurde ihr 63-jähriger Ehemann Bernd W. festgenommen. Er ist ein bekannter Berliner Trabrennfahrer, der seit den achtziger Jahren aktiv ist. Das Motiv für die Tat ist laut Polizei noch unklar. „Die Vernehmungen dauern an“, hieß es.
Die Nachricht machte schnell die Runde. „Die Trabrennszene hat total schockiert reagiert“, berichtet ein Bekannter des Tatverdächtigen, der demnach ein erfolgreicher Trabsportler ist. Die Spurensicherung untersuchte bis zum Nachmittag die gemeinsame Wohnung der Eheleute. Eine Obduktion der Leiche wurde veranlasst. „Wir müssen jetzt alles überprüfen“, sagte ein Ermittler. Es sei bisher nicht klar, ob der Fundort der Leiche – im Bett – auch der Tatort war. Auch, woher der Mann die Tatwaffe hatte, sei noch nicht geklärt. Laut einem Ermittler wurde die Waffe bislang nicht in der Wohnung gefunden.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben