Update

Bombenalarm : Verdächtiger Koffer in Tegel war harmlos

Nach der Entdeckung eines herrenlosen Koffers waren am Mittwochvormittag Teile der Haupthalle des Berliner Flughafens Tegel stundenlang gesperrt. Entschärfer der Bundespolizei gaben kurz nach Mittag Entwarnung.

von
Der gesprengte Koffer enthielt nur Kleidung und Spielzeug. Foto: dapd
Der gesprengte Koffer enthielt nur Kleidung und Spielzeug.Foto: dapd

Die Spezialisten der Bundespolizei schossen den herrenlosen schwarzen Hartschalenkoffer mit einem Wassergewehr auf. Darin hätten sich lediglich Reiseutensilien und Kinderspielzeuge befunden, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. „Wir haben den Fund ernst genommen“, sagte der Sprecher weiter.

Entdeckt worden sei der schwarze Hartschalenkoffer kurz vor 9:27 Uhr am Abfluggate 14, sagte ein Sprecher der Bundespolizei, die die Ermittlungen übernommen hat. Beendet wurde der Einsatz gegen Mittag.

Die Zugänge zu den Gates 13 bis 15 wurden gesperrt, alle dort wartenden Fluggäste mussten den Bereich verlassen. Beeinträchtigungen im Flugverkehr gab es nach Auskunft eines Flughafensprechers nicht. Die Passagiere konnten auf andere Gates umgeleitet werden. (mit dapd)

Autor

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben