Brandenburg-Neuruppin : Ein Toter nach Unfall auf Autobahn A24

Bei einem schweren Autounfall am Sonntagabend auf der A24 bei Neuruppin in Brandenburg ist ein Mann ums Leben gekommen. Zwei weitere Autoinsassen wurden schwer verletzt.

von
Ein Polizeiwagen im Einsatz. (Symbolbild)
Ein Polizeiwagen im Einsatz. (Symbolbild)Foto: dpa/Archiv

Der tödliche Unfall ereignete sich am Sonntag gegen 18.30 Uhr nahe der Tankstelle Walsleben auf der A24 in Richtung Neuruppin. Laut Polizei verlor eine 26-jährige Rover-Fahrerin die Kontrolle über das Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Wagen überschlug sich. Der 23 Jahre alte Beifahrer wurde so schwer verletzt, dass er starb. Die Fahrerin und ein weiterer Insasse im Alter von 24 Jahren wurden mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Bis zirka 19 Uhr gab es eine Totalsperrung an der Unfallstelle. "Der Rückstau betrug etwa zwei Kilometer", sagte ein Polizeisprecher. Die genaue Unfallursache müsse noch geklärt werden. Zum Zeitpunkt des Unfalls sei die Fahrbahn laut Polizei trocken gewesen. Auch Alkohol oder Drogen sollen nach bisherigen Erkenntnissen kein Rolle gespielt haben.

Alle drei Insassen stammen aus Mecklenburg-Vorpommern. Trotz der Witterungsverhältnisse sei die Anzahl der Unfälle in der Polizeidirektion Nord durchschnittlich hoch gewesen, sagte ein Sprecher.

Autor

4 Kommentare

Neuester Kommentar