Brutaler Überfall in Wildau : Diebe rasten mit Auto ins Einkaufscenter

Mit roher Gewalt brachen Unbekannte am Sonntag früh in ein Schmuckgeschäft im „A 10 Center“ von Wildau ein.

von
Die Polizei sucht nach einem 39-Jährigen, der eine Frau in Neuruppin getötet haben soll.
Die Polizei sucht nach einem 39-Jährigen, der eine Frau in Neuruppin getötet haben soll.Foto: dpa/Archiv

Die Täter rammten gegen 5 Uhr mit einem Auto zunächst die Glasschiebetür des Centers auf und fuhren dann mit einem zweiten Wagen durch das Center und zerstörten auch den Eingang des Juweliers. Mehrere Täter räumten die Auslagen des Geschäftes aus. Zwei herbeieilende Wachschutzmänner wurden von einem Tatverdächtigten mit einer Handfeuerwaffe bedroht und aufgefordert, sofort den Bereich zu verlassen. Die Tatverdächtigen sind dann unmittelbar mit dem zweiten Tatfahrzeug, einem VW Golf, geflüchtet. Das andere Fahrzeug mit dem das Schmuckgeschäft beschädigt wurde, ließen sie vor Ort zurück. Der VW Golf war zuvor in Berlin gestohlen worden. Zur Höhe des Schadens und der Beute konnte die Polizei noch keine Angaben machen. Die mindestens drei Tatverdächtigten flüchten mit „außerordentlich hoher Geschwindigkeit“, hieß es. Nach Polizeiangaben handelte es sich um drei südländisch aussehende Männer die deutsch mit ausländischen Akzent sprachen.
Derzeit stehen in Berlin zehn arabischstämmige Männer vor Gericht, die zwischen August 2012 und Januar 2014 mit dieser Methode in mehrere Geschäfte eingebrochen sein sollen, darunter das „Alexa“ und den Apple-Store am Ku’damm.

Autor

3 Kommentare

Neuester Kommentar