BVG : Erneuter Angriff auf einen Bus

Ein erzürnter Radfahrer hatte Anfang der Woche einer Busfahrerin die Nase gebrochen, ein anderer Bus wurde mit einer Luftdruckwaffe beschossen. Dienstagabend kam es zu einem weiteren Übergriff: Unbekannte bewarfen einen Bus mit Flaschen und einem Keramiktopf.

BerlinIn Berlin häufen sich wieder die Angriffe auf Busse der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG). Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, wurde am Dienstagabend ein Bus der Linie 221 im Märkischen Viertel mit Gegenständen beworfen. Der Fahrer hörte an der Kreuzung Calauer/Finsterwalder Straße ein klirrendes Geräusch auf dem Dach des Fahrzeuges und hielt an. Der 51-Jährige fand vor und hinter dem Bus eine Flasche und einen Keramiktopf. Verletzt wurde niemand.

Erst am Montagabend hatte in Lankwitz ein wegen eines vorangegangenen Fahrmanövers genervter Radfahrer einer 31-jährigen Busfahrerin mit einem Faustschlag das Nasenbein gebrochen. Zudem wurde in Reinickendorf ein Bus mit einer Luftdruckwaffe beschossen. Eine Scheibe splitterte, die Fahrgäste blieben aber unverletzt. (kda/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben