BVG : Schon wieder Angriff auf Busfahrer

Ein Radfahrer hat einen Busfahrer der Linie M29 attackiert, weil er zuvor angeblich von dem BVG-Bus geschnitten worden war. Der Mann konnte unerkannt entkommen.

BerlinErneut ist in Berlin ein Busfahrer der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) angegriffen worden. Ein Radfahrer schlug dem 43-Jährigen nach Polizeiangaben am Dienstagabend an der Kreuzung Koch-/Friedrichstraße mit der Faust gegen die Schulter. Zuvor war es zu Streitigkeiten gekommen, während der der Radfahrer behauptete, im fließenden Verkehr von dem Bus der Linie M29 geschnitten worden zu sein. Nach der Attacke flüchtete er gegen 17:50 Uhr unerkannt. In den vergangenen Wochen war es in Berlin beinahe täglich zu Übergriffen auf Busfahrer gekommen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben