Charlottenburg : Gunter Gabriel angetrunken am Steuer erwischt

Am Sonntagmorgen hat die Berliner Polizei einen 68-Jährigen mit seinem Auto in Charlottenburg gestoppt. Wie sich herausstellte, war der Fahrer angetrunken - und halbwegs prominent.

Gunter Gabriel
Gunter GabrielFoto: dpa

Der Country- und Schlagersänger Gunter Gabriel ist am Wochenende angetrunken von der Berliner Polizei am Steuer eines Autos erwischt worden. Das Management des 68-Jährigen bestätigte am Montag entsprechende Medienberichte. Gabriel („Hey Boss, ich brauch mehr Geld“) leidet seit Jahren unter Alkoholproblemen und ist deswegen schon mehrfach mit dem Gesetz in Konflikt geraten.

Die Berliner Polizei teilte auf Anfrage lediglich mit, dass ein 68-Jähriger am Sonntagmorgen an der Ecke Hardenberg-/Knesebeckstraße wegen Trunkenheit am Steuer überprüft wurde. Die Beamten seien auf den Fahrer aufmerksam geworden, weil er an einer Ampel nicht losgefahren sei, obwohl diese Grün gezeigt habe. Auch sei er mehrmals abgebogen, ohne zu blinken. Daraufhin sei er kontrolliert worden. Auch sei Anzeige wegen Beleidigung gestellt worden.

Nach Angaben seines Managements räumt der Sänger ein, dass er sich nicht korrekt verhalten hat. Er werde seine Strafe dafür akzeptieren. Der Vorwurf der Beleidigung müsse allerdings nicht geprüft werden. Sollte dieser zutreffen, werde er sich dafür bei den Beamten entschuldigen. Das Management wies auch Berichte zurück, dass Gabriel die Nacht in einer Zelle verbringen musste.

Nach einem Bericht der „Bild“-Zeitung weigerte sich der 68-Jährige, einen Alkoholtest zu machen. Die Blutprobe soll demnach 1,14 Promille ergeben haben. Dem Bericht zufolge sagte er: „Einer der Polizisten ging mir an die Wäsche, betatschte mich. Da habe ich gesagt: ,Fettsack, geh weg von meinem Edelkörper!?“ Gabriel war vor seinem Comeback mit dem Album „Sohn aus dem Volk“ (2009) mehrfach wegen Alkoholproblemen in die Schlagzeilen geraten. (dapd)

17 Kommentare

Neuester Kommentar