Charlottenburg : Mann auf Fahrbahn geschubst - offenbar homophobe Attacke

Die Polizei ermittelt wegen versuchten Totschlags mit möglicherweise homophobem Hintergrund gegen einen 27-Jährigen. Er hatte einen 77-Jährigen am Sonnabend am Theodor-Heuss-Platz verfolgt und attackiert.

von

Laut  Zeugen sei der Ältere gegen 16.10 Uhr aus einer öffentlichen Toilette gerannt, verfolgt vom Jüngeren. Offensichtlich schubste ihn der Verfolger auf die Fahrbahn, so dass Autofahrer ausweichen mussten. Der 77-Jährige rettete sich in einen Supermarkt, wo ihn der 27-Jährige einholte, zu Boden riss und Tritte versetzte. Ein Zeuge zog den Angreifer weg. Polizeibeamte nahmen den nicht zu beruhigenden Mann fest. Der 77-Jährige erlitt unter anderem Gesichtsverletzungen, die ambulant in einem Krankenhaus versorgt werden mussten. Die Polizei vermutet einen homophoben Hintergrund für die Tat.

19 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben