Diebe auf dem S-Bahnring : Angetanzt und abgeräumt

Samstagabend führten sechs junge Männer in einer S-Bahn auf dem Stadtring ein Tänzchen auf - am Treptower Park griff sich einer von ihnen das Telefon einer Passagierin und flüchtete.

von
Die Berliner Polizei (Symbolbild).
Die Berliner Polizei (Symbolbild).Foto: dpa

Die jungen Männer waren Samstagabend gegen 21.40 Uhr am S-Bahnhof Hermannstraße zugestiegen und brachten ihr Tänzchen auf dem Weg in Richtung Ostkreuz zur Aufführung. Sie umtanzten eine 18-Jährige, die mit ein paar Freunden unterwegs war. Als die S-Bahn am Treptower Park gehalten hatte und sich die Türen zur Weiterfahrt schlossen, ging alles ganz schnell: Einer entriss der 18-Jährigen ihr Mobiltelefon, dann flüchteten die Tänzer über den Bahnsteig.

Die Bestohlenen reagierten schnell und nahmen die Verfolgung auf. Den Dieb mit dem Telefon kriegten sie zwar nicht mehr, dafür konnten sie einen anderen Tänzer stellen: Dabei handelte es sich um einen 16-Jährigen aus Rumänien. Sie übergaben ihn der Bundespolizei.

Das Telefon, dass der junge Mann dabei hatte, war laut Bundespolizei seit Anfang Oktober gestohlen gemeldet. Er wurde polizeilich erfasst, danach durfte er wieder gehen. Er muss sich wegen Diebstahls verantworten.

Die "Tanzmasche" scheint bei Berlins Dieben zunehmend populär zu werden: Ende Oktober waren zwei Männer auf dem U-Bahnhof Warschauer Straße festgenommen worden, die nach dem gleichen Schema auf Beutezug gegangen waren.

Autor

10 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben