Ein Fall für die Psychiatrie : Mädchen auf Kitagelände von Mann mit Messer bedroht

Ein offenbar psychisch verwirrter Mann hat am Donnerstag ein Kind auf einem Kitagelände in Spandau mit einem Messer bedroht. Nun soll er in einer Klinik untergebracht werden.

von

Der 39-jährige Mann hatte gegen 13.10 Uhr ein neunjähriges Mädchen auf einem Kitagelände in der Hakenfelder Straße in Spandau bedroht und ihren Aussagen zufolge dabei ein Messer gezeigt, hieß es bei der Polizei. Die Kleine rannte daraufhin weg und bat den gerade eintreffenden Vater eines anderen Kindes um Hilfe. Der 39-Jährige flüchtete währenddessen auf das Gelände einer angrenzenden Schule.

Der Leiter der Kita hatte umgehend die Polizei alarmiert, die wenig später den Tatverdächtigen auf dem Schulhof festnahm. Der Hausmeister der Schule hatte den fremden Mann zuvor des Hauses verwiesen.

Da der 39-Jährige einen stark verwirrten Eindruck machte, wurde er am Freitag einem Amtsarzt vorgestellt, der über seine Unterbringung in einer psychiatrischen Klinik entscheidet.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben