• Zitty
  • Potsdamer Neueste Nachrichten
  • Berlin 030
  • Bootshandel
  • Qiez
  • zweitehand
  • twotickets
  • Berliner Köpfe
  • wetterdienst berlin

Erneut mehrere Fahrzeuge angezündet : Autobrandstifter verraten sich durch Fußspuren im Schnee

22.01.2013 07:51 Uhrvon und

Wieder brannten in Hellersdorf mehrere Fahrzeuge, diesmal konnte die Polizei jedoch zwei tatverdächtige Jugendliche festnehmen. Auf die Fährte der beiden gelangten die Ermittler dank eines achtsamen Anwohners - und durch den Neuschnee.

Es waren Schneespuren, die sie verrieten: Zwei mutmaßliche jugendliche Autobrandstifter sind in der Nacht zu Dienstag aufgrund ihrer Fußabdrücke im Neuschnee in Hellersdorf gefasst worden. Einer von beiden ist bereits als Zündler bei der Polizei bekannt.

Es war gegen Mitternacht, als ein Bewohner zwei Leute sah, die sich an einem Toyota zu schaffen machten, der in der Alten Hellersdorfer Straße geparkt war. Dann flüchteten die Gestalten. Der Zeuge sah Qualm aufsteigen und löschte den Schwelbrand mit Schnee. An dem Rad wurden Reste eines Grillanzünders gefunden. Die alarmierten Polizisten entdeckten bei der Suche nach den Verdächtigen im Havelländer Ring einen brennenden Transporter und bekämpften die Flammen mit einem Feuerlöscher.

Ebenfalls im Havelländer Ring stand ein Lastwagen, dessen linker Hinterreifen und Radkasten durch ein Feuer beschädigt worden war.
Vollständig ausgebrannt dagegen war ein Nissan Micra, der in der Eisenacher Straße geparkt und angezündet worden war. Durch die Hitze wurde zudem ein Ford Fiesta am Heck beschädigt.

In der Zwischenzeit sahen Zeugen, wie zwei Leute mehrere Gegenstände vor einer Garage ablegten und riefen die Polizei. Aufgrund der Schuhspuren im Schnee gelang es den Beamten problemlos, die zwei Verdächtigen zu verfolgen: Sie saßen in eine Kneipe in der Alten Hellersdorfer Straße. Dort nahmen die Beamten die beiden 15 und 17 Jahre alten Tatverdächtigen fest.

Der Ältere ist bereits als Brandstifter bei der Polizei bekannt. Ob die Jugendlichen einem Haftrichter vorgeführt werden, muss noch geprüft werden, hieß es bei der Polizei. Ein politisches Tatmotiv sei nicht erkennbar. Ebensowenig wie bei dem Lastwagen, der gegen drei Uhr in der Marzahner Promenade in Marzahn angezündet worden war. Einen Zusammenhang zu den Taten in Hellersdorf sieht die Polizei derzeit nicht.

Service

Weitere Themen

Nachrichten aus den Bezirken