Fahndung : Fotos von Angriff auf Afrikaner veröffentlicht

Der Polizei fehlen noch immer Hinweise auf die Männer, die einen Afrikaner am Hermannplatz mit einem Faustschlag niederstreckten. Jetzt haben die Ermittler Fotos und Videos des Vorfalls veröffentlicht.

BerlinMit der Veröffentlichung von Fotos und Aufnahmen einer Überwachungskamera intensiviert die Berliner Polizei nach einem lebensgefährlichen Überfall auf einen Afrikaner in Berlin-Neukölln die Ermittlungen. Von der Öffentlichkeitsfahndung erhoffe sich die Kriminalpolizei neue Hinweise aus der Bevölkerung, sagte ein Sprecher. Auf dem Videoband ist zu sehen, wie zwei der Täter den Schwarzafrikaner massiv attackieren und wegstoßen.

Der aus Burkina Faso stammende Mann war gemeinsam mit einem 19- und einem 26-jährigen Begleiter in der U-Bahnlinie 8 mit zwei Unbekannten in Streit geraten. Am U-Bahnhof Hermannplatz hatten die als Türken oder Araber beschriebenen Männer die drei Schwarzafrikaner auf den Bahnsteig gedrängt. Bei der Auseinandersetzung erhielt der 35-Jährige einen Faustschlag ins Gesicht. Er stürzte und schlug mit dem Hinterkopf auf die Bahnsteigkante. Dabei zog er sich schwerste Kopfverletzungen zu. Die Täter flüchteten.

Der Afrikaner liegt laut Polizei noch im Koma und schwebt weiterhin in Lebensgefahr. Bleibende Schäden könnten die Ärzte bei ihm nicht ausschließen, sagte der Sprecher. Ein politisch oder rassistisch motivierter Hintergrund sei nach wie vor nicht erkennbar. Hinweise nehmen die Kriminalpolizei in der Direktion 5 in der Friesenstraße 16 unter der Rufnummer (030) 4664 572500 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben