Fahrerflucht : 27-jähriges Opfer liegt im Koma

Ein noch Unbekannter hat in der Nacht zu Sonntag in Marienfelde einen 27-Jährigen frontal angefahren und dabei schwer verletzt. Der Täter beging Fahrerflucht. Die Polizei bittet um Hilfe der Bevölkerung.

MarienfeldeNach einem schweren Verkehrsunfall in Marienfelde sucht die Polizei den flüchtigen Unfallfahrer. Dieser hatte mit seinem Pkw in der Nacht zu Sonntag in Höhe des S-Bahnhofs Buckower Chaussee einen 27-jährigen Fußgänger frontal angefahren, wie ein Polizeisprecher sagte.

Opfer liegt nach Notoperation im Koma

Das Opfer habe schwerste Kopfverletzungen sowie einen Beinbruch erlitten und liege jetzt in einer Klinik im Koma. Zuvor war der Mann notoperiert worden. Wie es zu dem Unfall kam, ist dem Sprecher zufolge noch unklar. Die Polizei geht davon aus, dass der Fahrer des Pkw nach dem Zusammenstoß, ohne anzuhalten und sich um den Verletzten zu kümmern, davonfuhr.

Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge könnte es sich bei dem Fahrzeug um einen dunklen, eventuell schwarzen Renault Twingo gehandelt haben. Wer den Unfall beobachtet hat, oder das Unfallfahrzeug beziehungsweise dessen Fahrer kennt, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden. (kda/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben