Update

Fahrerflucht in Berlin-Reinickendorf : Polizei sucht nach tödlichem Unfall Zeugen

Nach einem tödlichen Unfall am Freitagnachmittag im Bezirk Reinickendorf sucht die Polizei dringend nach Zeugen. Eine 22-jährige Frau starb, der Unfallfahrer flüchtete - vermutlich mit einem Transporter oder Lastwagen.

von , und
Ein Krankenwagen war vor Ort. (Symbolbild)
Ein Krankenwagen war vor Ort. (Symbolbild)Foto: dpa

Die Polizei sucht dringend Zeugen, die am Freitagnachmittag den Hergang eines grausamen Unfalls in Reinickendorf beobachtet haben.                                       

Ersten Ermittlungen zufolge hatte der Fahrer eines Lkw-Gespanns gegen 15.10 Uhr auf der Ollenhauerstraße in Fahrtrichtung Kurt-Schumacher-Platz eine 22-jährige Fußgängerin erfasst. Nach derzeitigem Ermittlungsstand könnte die Frau hinter einem Autotransporter gestanden haben, der in der mittleren von drei Fahrspuren zum Entladen stand, um die Fahrbahn in Richtung Mittelstreifen zu überqueren. Es gibt Hinweise von Autofahrern zu dem mutmaßlichen Unfallfahrzeug, wonach auf der hinteren orangefarbenen Ladeklappe die Aufschrift   „Baustoffe“ zu lesen war. Der Lkw fuhr nach dem Unfall weiter.

Die 22-jährige Frau wurde von dem Lkw überrollt und erlag noch am Unfallort ihren Verletzungen.

Für die Unfallaufnahme war die Ollenhauerstraße mehr als drei Stunden lang gesperrt, es wurde der neue 3-D-Laserscanner eingesetzt, der den Unfallort digital vermessen hat.

Die junge Frau war alleine unterwegs, ihr kleines Kind war zu dieser Zeit im Kindergarten.

Die Frau ist das 47. tödlich verunglückte Opfer im Berliner Straßenverkehr seit Jahresbeginn. Damit sind bereits zehn Menschen mehr ums Leben gekommen als im Vorjahr; drei allein in dieser Woche. Die 37 Verkehrstoten des Jahres 2013 waren die niedrigste Opferzahl seit Jahrzehnten. 2012 waren es 42 Verkehrstote.

41 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben