Update

Fahrerflucht in Berlin-Schöneberg : Autofahrer erfasst 13-Jährige - und fährt einfach weiter

Ein Mädchen ist am Sonntagnachmittag in Schöneberg von einem Auto erfasst und anschließend verletzt liegengelassen worden. In Berlin gibt es einen beängstigenden Trend zur Unfallflucht.

von
Ein Krankenwagen im Einsatz. (Symbolbild)
Ein Krankenwagen im Einsatz. (Symbolbild)Foto: dpa

Ein Mädchen ist am Sonntagnachmittag in Schöneberg von einem Auto angefahren und dann verletzt liegen gelassen worden. Die 13-Jährige überquerte nach eigenen Angaben gegen 14.45 Uhr die Bautzener Straße, als sie von einem roten Wagen erfasst wurde, wie die Polizei mitteilte.

Das Auto sei dann in Richtung Monumentenstraße ohne anzuhalten weitergefahren. Offenbar konnte das Mädchen nicht erkennen, ob der Wagen von einer Frau oder einem Mann gesteuert wurde. Auch über die Marke des Fahrzeugs gab es keine weiteren Angaben. Das Mädchen musste zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus.

In den vergangenen Wochen hatte es immer wieder Fälle von Unfallflucht gegeben: Ende Februar war ein Autofahrer geflüchtet, nachdem er eine Radfahrerin erfasst und schwer verletzt hatte. In der Woche davor hatte sich ein Auto bei einem Unfall auf der Stadtautobahn überschlagen, und der Fahrer rannte zu Fuß davon. Bisheriger Tiefpunkt in diesem Jahr war das illegale Straßenrennen in der Tauentzienstraße, das einen Unbeteiligten das Leben gekostet hatte. Die Fahrer verblieben in diesem Fall zunächst auf freiem Fuß und wurden später festgenommen. Gegen sie wird wegen Totschlags ermittelt.

Damit setzt sich ein schlimmer Trend kontinuierlich fort: In Berlin wird immer öfter Unfallflucht begangen – in den vergangenen zehn Jahren stieg die Zahl jährlich an. Waren es 1995 noch 25.326 Fälle, wurde im vergangenen Jahr laut Verkehrssicherheitslage der Polizei 30.969 Taten wegen Fahrerflucht ermittelt. In einem Fall war sogar eine Person umgekommen, 147 mal gab es beim Unfall Schwer-, 1781 mal Leichtverletzte.

Die Polizei sucht nun dringend Zeugen. Wer Angaben zu dem Verkehrsunfall und dem roten Fahrzeug machen kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer (030) 4664 - 472 800 zu melden.

Anmerkung: In einer früheren Version dieses Textes hieß es, die Fahrer aus der Tauentzienstraße seien geflüchtet. Sie wurden jedoch zunächst auf freiem Fuß gelassen und später festgenommen.

Autor

10 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben