Festnahme in Neukölln : Taxigeld unterschlagen - und doch noch gefasst

Zwei Männer haben sich am Donnerstagabend in Neukölln geweigert, ihre Taxikosten zu zahlen und flüchteten. Doch die Polizei war schneller.

von

Die beiden Fahrgäste eines Taxis hatten sich gegen 22.40 Uhr zur Karlsgarten- Ecke Fontanestraße bringen lassen. Als der Fahrer, 42, ihnen sagte, wie viel sie dafür zu zahlen haben, weigerten sich die beiden Männer und drohten ihm mit einer Waffe, die sie angeblich dabei hatten. Anschließend sprangen sie aus dem Wagen und flüchteten in den Volkspark Hasenheide. Doch die inzwischen alarmierten Polizisten konnten sie in dem Park ausfindig machen und nahmen die beiden alkoholisierten Tatverdächtigen, 31 und 35 Jahre, fest. Sie wurden zur Kriminalpolizei gebracht.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar