Festnahme in Prenzlauer Berg : Graffiti-Touristen tapezieren S-Bahn

Sie sind offenbar extra angereist, um S-Bahnzüge zu beschmieren: Die Bundespolizei nahm fünf Touristen fest, die eine Bahn mit Tapete beklebt hatten.

Ziel von Schmierern: die Berliner S-Bahn.
Ziel von Schmierern: die Berliner S-Bahn.Foto: Tobias Kleinschmidt/dpa

Die Meldung der Polizei klingt kurios, aber der S-Bahn und ihren Fahrgästen dürfte nicht zum Lachen gewesen sein: Denn nach der Aktion von fünf Männern auf dem Abstellgleis am Bahnhof Greifswalder Straße in Prenzlauer Berg musste ein S-Bahn-Zug erst einmal zur Reinigung.

Bahnmitarbeitern war in der Nacht zu Donnerstag aufgefallen, dass die Fünf einen abgestellten Zug mit drei Tapetenstücken beklebten. Die jeweils zwei Quadratmeter großen Stücke waren von den Männern zuvor mit Graffiti besprüht worden. Die Eisenbahner verständigten die Bundespolizei, die für Bahnanlagen zuständig ist. Den Beamten gelang es, die fünf Männer festzunehmen - allesamt Touristen, wie sich bei der Überprüfung herausstellte. Vier kommen aus Norwegen und sind zwischen 21 und 27 Jahre alt, einer ist ein 46-jähriger Brite. Die Bundespolizei leitete Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung ein. Alle Fünf wurden auf freien Fuß gesetzt.

Der Kleber war übrigens so hartnäckig, dass die Tapetenstücke nicht mehr an Ort und Stelle entfernt werden konnten. Etwa fünf Millionen Euro gibt die S-Bahn jedes Jahr für die Beseitigung von Graffiti und Vandalismusschäden aus. (Tsp)

17 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben