Festnahme nach Überfall : Raubserie in Kreuzkölln: Drei Männer in Haft

Die Räuber waren seit Anfang Dezember hauptsächlich durch den neuen Szenebezirk "Kreuzkölln" gezogen und hatten dort Lokale überfallen. Doch nun ist Schluss: Drei der vier Verdächtigen sitzen in Haft.

von

In kurzen Abständen hatte es seit Anfang Dezember Überfälle auf mehrere Lokale, insbesondere im so genannten Kreuzkölln - also dem Teil Neuköllns, der an Kreuzberg grenzt - gegeben. Das Kuschlowski in der Weserstraße und der "Damensalon" in der Reuterstraße waren betroffen. Zudem gab es innerhalb dieser Serie auch einen Überfall auf das Lokal "Alptraum II" in der Hermannstraße. Immer waren die vier Täter zunächst als vermeintliche Gäste in die Läden gekommen, warteten dann, bis sie die Letzten im Lokal waren, und gingen anschließend mit Messern und Bierflaschen bewaffnet auf die Angestellten zu, um an die Beute zu kommen. Zudem wird den Tatverdächtigen ein Raubüberfall auf einen Besucher des Lokals "Major Grubert" in der Hobrechtstraße zur Last gelegt.

In genau diesem Szenelokal "Major Grubert" nahmen Fahnder drei der vier Tatverdächtigen in der Nacht zum vergangenen Sonntag fest. Die Männer - alle zwischen 20 und 25 Jahren alt - waren von einem Zeugen, möglicherweise einem vorherigen Opfer, wieder erkannt worden. Am Montag wurden sie einem Ermittlungsrichter vorgeführt, der Haftbefehl gegen die drei erließ. Die Fahndung nach dem vierten Tatverdächtigen dauert an.

Autor

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben