Update

Festnahmen nach S-Bahn-Schmiererei : Zwei Graffiti-Sprayer gefasst

Ein Graffiti-Sprüher soll eine drei Quadratmeter große Fläche in einer S-Bahn besprüht haben, ein anderer ist verdächtig, eine abgestellte S-Bahn von außen beschmiert zu haben: Beide wurden von der Bundespolizei erwischt.

von

Die Zivilbeamten überprüften den 22-Jährigen, nachdem sie am Sonntagabend gegen 22.30 Uhr in einem Wagen der S-Bahn-Linie 7 (Ahrensfelde - Potsdam) frische Farbe rochen. Auf rund drei Quadratmetern war eine Fläche in dem Waggon mit Graffiti besprüht worden. "Da sich neben den Beamten nur noch der 22-Jährige in dem Wagen befand, kontrollierten die Bundespolizisten den jungen Mann", hieß es in der Pressestelle der Bundespolizei. Dabei stellte sich heraus, dass gegen den Mann aus Mahlsdorf bereits ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Berlin vorlag. Da er seine Geldstrafe in Höhe von 500 Euro nicht zahlen kann, müsse er laut Polizei nun für 50 Tage ins Gefängnis. Die Fahnder stellten bei ihm mehrere Spraydosen und Sprühköpfe sicher. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Bereits am Sonnabend früh hatten Bundespolizisten einen 18-Jährigen in Gesundbrunnen durchsucht und dabei Sprayerutensilien sichergestellt.

Der 18- Jährige steht in Verdacht, eine am Nordbahnhof abgestellte S-Bahn
auf zehn Quadratmetern besprüht zu haben. Bundespolizisten konnten den jungen Mann in unmittelbarer Nähe vorläufig festnehmen und durchsuchten im Auftrag der Staatsanwaltschaft Berlin im Anschluss seine Wohnung. Mit Erfolg: Die Beamten stellten mehrere Spraydosen, Caps, Eddings, Handschuhe und Vorlagen sicher. Nun wird wegen Sachbeschädigung ermittelt.

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben