Feuer in Berlin-Köpenick : Mann schwer verletzt nach Sprung aus brennender Wohnung

Am Donnerstagabend brannte in Köpenick eine Wohnung in der Puchanstraße völlig aus. Ein Mann sprang aus dem Fenster, drei weitere Personen rettete die Feuerwehr.

Foto: Tsp

Bei einem Brand in der Puchanstraße in Köpenick am Donnerstagabend ist ein Mann schwer verletzt worden bei dem Versuch, sich durch einen Sprung aus dem Fenster in Sicherheit zu bringen. Wie ein Sprecher der Feuerwehr mitteilte, stand die Wohnung im zweiten Stock eines Hinterhauses bereits in Flammen, als die Rettungskräfte gegen 21 Uhr 40 dort eintrafen. Der Mann war zu diesem Zeitpunkt schon aus dem Fenster gesprungen und wurde dann vom Rettungsdienst versorgt. Die Feuerwehr konnte im Anschluss drei weitere verletzte Personen aus der Wohnung bergen.

Gegen Mitternacht war der Brand wieder weitgehend unter Kontrolle. Allerdings hatte das Feuer sowohl einen Durchbrand in den 3. Stock verursacht sowie die Statik der Decke zum 1. Obergeschoss derart geschädigt, dass diese nun mit Stützen gehalten werden muss. Das Haus wurde vollständig geräumt.

Erst am Donnerstagmorgen hatte sich eine Frau in Prenzlauer Berg ebenfalls schwer verletzt, als sie aus ihrer brennenden Wohnung im 2. Stock sprang, um sich zu retten. (cir)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben