Feuer in Berlin-Oberschöneweide : Sechs Verletzte bei Wohnungsbrand

Fünf Erwachsene und ein Säugling kamen mit Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus - einen Hund konnten Feuerwehrleute aber nur noch tot bergen.

Feuerwehr im Einsatz (Symbolbild).
Feuerwehr im Einsatz (Symbolbild).Foto: Paul Zinken/dpa

In Oberschöneweide sind am Samstagmorgen fünf Personen bei einem Wohnungsbrand leicht verletzt worden. Gegen 7.20 Uhr gerieten Einrichtungsgegenstände im Wohnzimmer einer Wohnung eines Altbaus in der Plönzeile in Brand, woraufhin Polizei und Feuerwehr anrückten. Der 48 Jahre alte Mieter und seine zwei Gäste im Alter von 46 und 48 Jahren sowie ein 30-jähriges Ehepaar aus einer anderen Wohnung und ihr zwei Monate alter Säugling kamen mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung zur ambulanten Behandlung in eine Klinik.

Während der Löscharbeiten fanden Feuerwehrleute in der Brandwohnung einen verstorbenen Hund. Das Wohnzimmer brannte vollständig aus, andere Räume der Wohnung wurden stark in Mitleidenschaft gezogen. Nach den ersten Erkenntnissen löste vermutlich eine brennende Kerze das Feuer aus. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben