Fremdenfeindlichkeit : Afrikaner angegriffen und beleidigt

Eine Gruppe von fünf bis sechs Männern hat am Freitagabend in Friedrichshain einen Afrikaner fremdenfeindlich beleidigt und geschlagen. Das Opfer musste ambulant ins Krankenhaus.

Ein Afrikaner ist am Freitagabend in Friedrichshain fremdenfeindlich beleidigt und geschlagen worden. Eine Gruppe von fünf bis sechs Männern hatte den 28-Jährigen an der Tramhaltestelle Landsberger Allee/Petersburger Straße zunächst nach der Abfahrt der nächsten Bahn gefragt, wie die Polizei mitteilt. Einer der Männer beleidigte den Angesprochenen anschließend fremdenfeindlich und schlug ihm ins Gesicht.

Als das Opfer hinter der Gruppe in die Tram steigen wollte, wurde es mit einem Fußtritt auf den Bahnsteig gestoßen. Danach schlugen und traten die Täter abwechselnd auf den Mann ein, bevor sie in Richtung Petersburger Straße flüchteten. Der Leichtverletzte wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben