Friedrichshain : Vermummte attackieren 20-Jährige mit Pfefferspray

Ohne erkennbaren Grund hat eine Gruppe von Vermummten eine junge Frau in der U-Bahnstation Frankfurter Allee angegriffen. Die Täter könnten der rechten Szene angehören. Der Staatsschutz ermittelt.

BerlinEine 20-Jährige ist am Sonntagmorgen am U-Bahnhof Frankfurter Allee in Friedrichshain angegriffen worden. Wie die Polizei mitteilte, wurde die junge Frau an einem Ausgang von drei Vermummten Pfefferspray besprüht. Anschließend flüchteten die Männer in unbekannte Richtung. Nach Angaben des Opfers soll der Haupttäter, den sie zuvor in einer Gruppe von etwa zehn Personen auf dem U-Bahnhof gesehen hatte, der rechten Szene zuzurechnen sein.

Die 20-Jährige klagte laut Polizei über Brennen im Gesicht und hatte gerötete Augen. Eine ärztliche Behandlung durch alarmierte Einsatzkräfte der Feuerwehr lehnte sie aber ab. Der polizeiliche Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen. In Friedrichshain und im angrenzenden Stadtteil Lichtenberg war es in der Vergangenheit wiederholt zu Auseinandersetzungen zwischen Angehörigen der linken und der rechten Szene gekommen. (sf/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben