Friedrichstraße : Polizei fasst Taschendiebe

Zu viert gingen sie auf Raubzug und zu viert wurden sie erwischt: Zwei Diebinnen haben am Dienstagmittag einer Frau in der Friedrichstraße die Handtasche gestohlen. Schnell stiegen sie in ein Auto mit ihren Komplizen. Mit der Polizei rechneten Sie nicht.

Einem Taschendiebstahlsquartett legten Ermittler des Landeskriminalamtes gestern Mittag das Handwerk. Die Fahnder des Kommissariats zur Bekämpfung des Taschendiebstahls in Berlin beobachteten gegen 14:10 Uhr zwei 24- und 35-jährige Frauen, die sich in einem Schuhgeschäft in der Friedrichstraße auffällig nah an eine Kundin heranmachten. Innerhalb einer halben Minute entwendeten die mutmaßlichen Täterinnen der von der Schuhauswahl abgelenkten Kundin die Handtasche und versuchten zu flüchten.

Nachdem sie mehrere Nebenstraßen überquert hatten, fühlten sie sich fast schon sicher. Doch zu früh - als sie in einen Fiat stiegen, in dem noch zwei weitere Komplizen warteten, schlugen die Beamten zu. Die Polizisten stellten sich dem abfahrenden Wagen in den Weg und nahmen alle vier Insassen vorläufig fest.

Im Fußraum des Pkw stellten die Beamten die gestohlene Handtasche mitsamt Inhalt sicher und händigten sie dem Opfer wieder aus. Die beiden Komplizen wurden nach ihren Vernehmungen wieder entlassen. Gegen die beiden Diebinnen, jeweils 24 und 35 Jahre alt, aerließ ein Richter am Mittwoch Haftbefehle wegen gemeinschaftlichen Taschendiebstahls. (jg)

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben