Fünf Festnahmen in Berlin-Neukölln : Polizei stellt 850 Gramm Heroin sicher

Die Berliner Polizei hat einen 25-Jährigen festgenommen, der in großem Stil mit Heroin und Kokain gehandelt haben soll. In der Wohnung seiner Bekannten wurden 850 Gramm Heroin und 50 Gramm Kokain sichergestellt.

von

Die Festnahmen des 25-Jährigen Libanesen und vier weiterer mutmaßlicher Mittäter erfolgte bereits am Dienstag, wie die Polizei erst jetzt mitteilte.

Zunächst wurde der Hauptverdächtige in seiner Wohnung in der Donaustraße festgenommen. Die Beamten verhafteten auch die 27-Jährige Ehefrau des Hauptverdächtigen, dessen 30-jährigen Bruder und einen 32-jährigen mutmaßlichen Mittäter. Bei der Durchsuchung der Wohnung fanden die Beamten jedoch lediglich drei "Szenekügelchen" mit Kokain.

Als die Polizei im Anschluss die Wohnung einer 22-jährigen Bekannten des Hauptverdächtigen in der Reuterstraße durchsuchten, stießen die Beamten auf ein regelrechtes Drogenlager: Sie entdeckten 850 Gramm Heroin, darüber hinaus rund 50 Gramm Kokain und 19.000 Euro Bargeld. Die Beamten konfiszierten die Drogen und das Geld, bei dem es sich vermutlich um Handelserlöse handelte.

Der 25-Jährige wurde am Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt. Der Richter ließ den Hauptverdächtigen in Untersuchungshaft nehmen. Die vier mutmaßlichen Mittäter wurden zunächst wieder auf freien Fuß gesetzt.

Nach weiteren Ermittlungen verdächtigt die Polizei den 25-Jährigen, etwa 150.000 Euro in den Libanon geschafft zu haben. Dort hat der 25-Jährige nach Angaben der Polizei ein Grundstück gekauft, um ein Haus zu bauen.

In Deutschland lebt der 25-Jährige von Sozialhilfe.

Autor

15 Kommentare

Neuester Kommentar