Fußball : Festnahmen vor Drittliga-Fußballspiel Union gegen Dresden

Spiel verpasst: Die Polizei hat am Sonntag Fans von Dynamo Dresden vorübergehend festgenommen. Diese hatten vor dem Spiel gegen den 1. FC Union im Jahn-Sportpark in Prenzlauer Berg randaliert.

Berlin Vor dem Drittliga-Fußballspiel zwischen dem 1. FC Union Berlin und Dynamo Dresden hat die Polizei am Sonntag in Berlin acht Dynamo-Anhänger vorübergehend festgenommen, teite ein Sprecher mit. Ihnen werden unter anderem Sachbeschädigung und Verstoß gegen das Versammlungsgesetz vorgeworfen. Während des Ost-Derbys, das um 14 Uhr im Jahn-Sportpark in Prenzlauer Berg angepfiffen worden war, kam es jedoch nach Angaben des Sprechers zu keinen Vorfällen.

Die Anhänger beider Klubs gelten seit Jahrzehnten als verfeindet. Um Auseinandersetzungen zu begegnen, war die Polizei nach Angaben des Sprechers mit rund 1000 Beamten im Einsatz. Etwa 3000 Dynamo-Anhänger seien zu dem Spiel nach Berlin gekommen. (jm/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben