Gewalt : Fahrgäste prügeln BVG-Mitarbeiter

Wieder Gewalt bei der BVG: Ein Busfahrer und eine Straßenbahnfahrerin sind Opfer von gewalttätigen Fahrgästen geworden. Beide wurden verletzt.

Neue Gewalt bei den Berliner Verkehrsbetrieben.
Neue Gewalt bei den Berliner Verkehrsbetrieben.Foto: Kai-Uwe Heinrich

Erneut sind zwei Mitarbeiter der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) Opfer von gewalttätigen Angriffen geworden. In Wedding griff ein Fahrgast eine Straßenbahnfahrerin an. Als die Bahn der Linie 50 am Freitagabend in der Seestraße verkehrsbedingt halten musste, habe der 30-Jährige die Frau beleidigt und mit der Faust ins Gesicht geschlagen, teilte die Polizei mit. Polizisten nahmen den offensichtlich betrunkenen Mann fest. Die 49-jährige Tramfahrerin musste ambulant behandelt werden und ihren Dienst beenden.

Bereits Freitagmorgen hatte ein Fahrgast einen 45-jährigen Busfahrer in der Oranienburger Straße in Wittenau angegriffen. Der Fahrer hatte den Mann im Bus angesprochen und ihn gebeten, die Musik auf seinem MP 3-Player leiser zu stellen. Als Antwort erhielt der BVG-Fahrer einen Kopfstoß und der Täter flüchtete unerkannt in Richtung Elsenpfuhlstraße, teilte die Polizei am Samstag mit. Der 45-Jährige erlitt eine Platzwunde an der Nase und kam zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

Erst vor eineinhalb Wochen hatten Unbekannte einen BVG-Mitarbeiter in einem Service-Filiale der BVG im Bahnhof Rathaus Steglitz mit einer Machete ins Gesicht geschlagen.

(TSP mit dapd)

16 Kommentare

Neuester Kommentar