Jugend und Alkohol : Weniger betrunkene Minderjährige aufgegriffen

Die Polizei hat im ersten Halbjahr 2010 weniger betrunkene Minderjährige aufgegriffen als im Vorjahreszeitraum. In knapp der Hälfte der Fälle wurden die Jugendlichen im Zusammenhang mit Straftaten gefasst.

Die Zahl der von der Polizei in Berlin aufgegriffenen betrunkenen Minderjährigen ist zurückgegangen. Im ersten Halbjahr 2010 fielen den Beamten 840 alkoholisierte Kinder und Jugendliche auf, das waren 243 weniger als im Vorjahreszeitraum, wie die Behörde mitteilte.

Mit 547 Fällen waren die meisten der Minderjährigen, um die sich die Polizei kümmerte, 16 oder 17 Jahre alt, gefolgt von 248 Jugendlichen zwischen 14 und 15 Jahren. 45 der Aufgegriffenen waren erst 12 oder 13 Jahre alt. In knapp über der Hälfte der Fälle wurden die betrunkenen Kinder und Jugendliche im Zusammenhang mit Straftaten gefasst. Dabei waren 431 der Täter männlich und 53 weiblich.

Erst am Mittwochmorgen nahmen Bundespolizisten erneut eine stark betrunkene Jugendliche nach einer Straftat in Gewahrsam. Die 16-Jährige soll zusammen mit vier weiteren männlichen Begleitern den Innenraum einer S-Bahn beschmiert haben. Eine Atemalkoholkontrolle ergab den Wert von 2,23 Promille. Die Jugendliche wurde in ein Krankenhaus gebracht. (ddp)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben