Köpenick : Busfahrer löschte brennenden Imbiss

Ein Fahrer der BVG unterbrach in der Nacht zu Montag seine Fahrt, weil er ein Feuer an einem Imbiss in Köpenick bemerkte. Er stieg aus und kämpfte selbst gegen die Flammen.

Ein Busfahrer hat seine Fahrt unterbrochen, um einen Imbissbrand in Köpenick zu löschen. Der BVG-Mitarbeiter bemerkte das Feuer am Vorraum des Asia-Imbisses im Müggelschlößchenweg in der Nacht zu Montag, wie ein Polizeisprecher sagte. Er löschte die Flammen kurzerhand mit dem Feuerlöscher aus seinem Bus und verständigte daraufhin Polizei und Feuerwehr. Laut Polizei gibt es Anhaltspunkte für Brandstiftung. (dapd)

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben