Köpenick : Mann mit Stockdegen schwer verletzt

Mittwochabend in Köpenick: Erst feierten sie zusammen, dann kam es zum Streit und ein 60-Jähriger stach seinen Kumpanen nieder. Das Opfer überlebte und wurde notoperiert.

von

Es war gegen 18 Uhr, als die Situation am Mittwoch in einer Wohnung in der Glienicker Straße eskalierte. Warum, ist nach Angaben der Polizei noch unklar. Das spätere Opfer - ein 36-Jähriger -, der 60-jährige und eine Frau sollen zusammen allerlei Alkohol getrunken haben. Erst kam es zu Handgreiflichkeiten zwischen den Männern. Dann stach der 60-Jährige plötzlich mit einem Stockdegen - einem Holzstock mit einem Messer als Spitze - auf seinen Kontrahenten ein. 

Ein Notarzt versorgte das Opfer zunächst in der Wohnung. Dann wurde der Verletzte zur Notoperation in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr besteht nach Polizeiangaben nicht. Der mutmaßliche Täter wurde noch in der Wohnung festgenommen. Da "viel Alkohol eine Rolle gespielt hat", wie ein Ermittler sagte, sei der Beschuldigte gestern nicht mehr vernehmungsfähig gewesen. Er wird heute zu der Tat vernommen. Die Ermittlungen führt eine Mordkommission.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben