Köpenick : Polizeiteddy für Bombenfund

Ein sechsjähriger Junge hat gestern im Waldgebiet am Müggelheimer Damm eine Bombe gefunden, zusammen mit seinem Opa alarmierte er die Polizei. Zur Belohnung bekam er einen Polizeiteddy geschenkt.

Ein aufmerksamer sechsjähriger Junge sorgte gestern Mittag für einen Polizeieinsatz in Köpenick. Der Knirps war gegen 12 Uhr mit seinem Großvater im Waldgebiet am Müggelheimer Damm spazieren, als er ihn auf ein circa 60 Zentimeter langes Sechskantrohr mit einer roten Schraubkappe aufmerksam machte. Der 62-Jährige entfernte sich sofort mit seinem Enkel vom Fundort und alarmierte die Polizei, da er vermutete, dass es sich bei dem Gegenstand um eine Stabbrandbombe aus dem Zweiten Weltkrieg handeln könnte.

Die Vermutung des Großvaters wurde durch Spezialisten des Landeskriminalamtes bestätigt, die die Bombe abtransportierten. Da der Fundort im Forst lag, wurde der Verkehr nicht beeinträchtigt. Als Belohnung für sein aufmerksames und besonnenes Verhalten erhielt der Sechsjährige von den eingesetzten Beamten einen Polizeiteddy. ssch

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben