Kollision mit Autos : Zwei Motorradfahrer bei Unfällen schwer verletzt

Zwei Motorradfahrer sind bei Verkehrsunfällen in Spandau und Mitte am Mittwochabend schwer verletzt worden. Beide stürzten, nachdem sie von Autos erfasst worden waren und mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

von

Der erste Unfall ereignete sich gegen 17 Uhr 30 an der Kreuzung Potsdamer Platz Ecke Ebertstraße. Eine 38-jährige VW-Fahrerin wollte nach links in die Stresemannstraße abbiegen und übersah dabei den 43-jährigen Fahrer einer BMW, der in Richtung Leipziger Straße unterwegs war. Durch die Wucht des Aufpralls verlor der Biker die Kontrolle über sein Motorrad und stürzte auf die Fahrbahn. Der Mann erlitt Brüche an beiden Armen und Gesichtsverletzungen und wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die 38-Jährige kam mit einem Schock davon.

Auch bei dem zweiten Unfall, der sich gegen 22 Uhr 30 auf der Falkenseer Chaussee zutrug, erlitt ein Motorradfahrer schwere Verletzungen. Ein 18-jähriger Audi-Fahrer wollte das Motorrad überholen. Als er von der mittleren in die linke Fahrspur wechselte, erfasste er die Kawasaki des 45-Jährigen. Der Motorradfahrer stürzte daraufhin über die Motorhaube des Autos auf die Fahrbahn. Er erlitt Verletzungen an Rücken und Beinen und kam in ein Krankenhaus.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben